Britisches Königshaus Ken Wharfe beschützte einst Diana als Leibwächter. Das sagt er heute über den neuen König und den Rebellen Harry

Nachfrage Ken Wharfe (FINAL) >> November th 8 2022   Ken Wharfe royal security expert at the Golden Gates on the south side of Kensington Palace   London   United Kingdom.
© Horst A. Friedrichs
Fünf Jahre lang diente Ken Wharfe als Leibwächter von Prinzessin Diana. Der pensionierte britische Scotland Yard-Beamte kümmerte sich auch um ihre Kinder, William und Harry. Im Interview erzählt er, wie er heute auf die britische Monarchie blickt.
Felix Rettberg

stern: Sie waren nicht nur dabei, als Diana auf einer Party Camilla damit konfrontierte, dass sie nicht als ahnungslose "Idiotin" behandelt werden wolle. Wie oft wollten die Macher der Netflix-Serie "The Crown" denn von Ihnen schon Informationen aus erster Hand?
Wharfe: Kein einziges Mal.

Trifft Sie das?
Überhaupt nicht. Geht’s um Fakten? Glauben Sie, dass Diana je mit Rollschuhen durch den Buckingham Palace gesaust ist, wie in einer Folge gezeigt? "The Crown" frisiert die Monarchie zum Drama, das ist keine Doku. Gegenüber den realen Personen ist diese Fiktion oft nicht fair, aber wahr ist doch: Wer kann sich dem Sog dieser Serie entziehen? Ich auch nicht.

Mehr zum Thema