VG-Wort Pixel

Podcast Frauen laufen, Männer rennen – aber welches Tempo ist das bessere?

Beim Lauftraining steht man häufig vor der Frage: Wie schnell ist eigentlich gut? Wir haben uns die neueste Forschung angeschaut und geben eine eindeutig Empfehlung.

Hören Sie den Podcast hier oder direkt bei Audio NowSpotifyiTunes und weiteren Podcast-Anbietern

Die Frage, wie schnell ist eigentlich gesund, war die Basis für unseren Podcast "Sie läuft. Er rennt." Dieser kleine Unterschied im Titel war uns wichtig. Heute über 80 Folgen später haben wir uns noch einmal genau vorgenommen, welches Tempo beim Laufen eigentlich das bessere ist.

Wenn Sie sich jetzt fragen, ob man überhaupt sagen kann, dass ein Tempo besser ist? Dann ist die Antwort eindeutig: Ja! Und mein Mit-Moderator Mike Kleiß muss jetzt sehr tapfer sein: Langsam laufen ist gesünder und wirkungsvoller. Auch wenn es ihm und vielen anderen schwer fällt: Wer beim Training einen Gang rausnimmt, setzt Reize, die dem Körper ermöglichen eine sogenannte Grundlagenausdauer aufzubauen. Sie ist die Basis für jeden Lauferfolg – und Verletzungsfreiheit.

Entspanntes Laufen macht viel mehr Spaß

Sie wollen mehr erfahren? Dann hören Sie unbedingt in die neue Folge von "Sie läuft. Er rennt" rein. Das Thema liegt vor allem mir am Herzen. Ich bin ja bekennende Langsam-Läuferin. Und bin davon überzeugt, dass diese Methode vor allem viele Laufanfänger:innen zu Läufer:innen machen kann. Weil man ohne all diesen Druck der Höchstleistung laufen kann. Weil man es genießen kann, wie der Körper sich bewegt. Und weil man dabei so wunderbar den Kopf frei bekommt. Viel zu lange galt im Laufen und im Sport generell das Diktat: viel hilft viel. Das war nur Qual – und verschreckte ganze Generationen. Es ist Zeit, endlich umzudenken. 

Mehr zum Thema

Newsticker